Coronavirus - Neue Produktionsstandorte in Afrika jetzt testen!

Als Consulting Spezialist der seit 1987 in mehr als 15 Ländern erfolgreich Projekte umgesetzt hat freue ich mich sehr, dass ich mein Wissen den EURAFRI Mitglieder zur Evaluierung und Umsetzung vom Produktionsstandort Projekten zur Verfügung stellen kann! Ich freue mich immer, wenn KMU’s Chancen wahrnehmen um gegen große Mitbewerber bestehen. Das von mir mit gegründete EURAFRI Projekt ist ein Networking Baustein für KMU’s aus Europa und Afrika.

Im Rahmen der Lieferkettenprobleme in verschiedenen Branchen wurde in Gesprächen langjährigen Consulting Kunden der von mir gegründeten CTS GMBH sehr schnell klar, dass genau jetzt der Zeitpunkt ist, zentralisierte Produktionsauslagerungen und die damit geschaffenen Abhängigkeiten zu korrigieren. In den letzten Jahren und Jahrzehnten wurde eine Hochrisiko-Abhängigkeit von China geschaffen, welche dringend verändert gehört.

Der Coronavirus lässt nun viele an den getroffenen Entscheidungen zweifeln und es werden großflächig Erweiterungen der Produktionsstandorte in anderen Regionen dieser Welt angedacht um eine Unabhängigkeit wiederherzustellen.

Mit EURAFRI bietet sich insbesondere für KMU’s eine geniale Möglichkeit kostengünstig mit anderen Unternehmen und Produktionspartnern in Afrika in Kontakt zu kommen und Projekte zu evaluieren.

Ich freue mich mein Markteintritts- und Consultingwissen aus mehreren Jahrzehnten unterstützend einbringen zu können!

Da sich meine gesamte Kommunikation auf den Riot Messenger verlagert hat, ersuche ich bei Fragen, bzw. zur Kontaktaufnahme mich am kostenlosen, sicheren und Open Source Riot Messenger (https://riot.im) unter @karl:matrix.ctseuro.com anzusprechen.

Über EURAFRI

EURAFRI ist eine Non-Profit Networking Organisation aus Österreich mit aktuell Botschaftern in Deutschland, Spanien und Ghana, welche es sich zum Ziel gemacht hat, eine digitale und Face-to-Face Business-Networking Verbindung zwischen Europa und Afrika aufzubauen.

Alle Informationen über das Angebot für EURAFRI Mitglieder finden sich hier:

Über CTS GMBH

Die CTS wurde 1985 von Karl Joch gegründet und startete bereits 1987 auch im ehemaligen Osteuropa als Consulter. Betriebssanierung, M&A, IT Sanierungen, Dirty Jobs im Rahmen der Restrukturierung, Firmengründungen, bzw. Ankauf und Verkauf, Immobiliendienstleistungen, Front Line Services und diskrete Dienste und vieles mehr sind nur einige der Schwerpunkte der CTS Dienstleistungen. Die Auftraggeber für Operationen der CTS GMBH in über 15 Ländern sind meist in Deutschland oder Österreich ansässig.

Webseite: https://cts.at

SOCIAL

Das Projekt bietet folgende Möglichkeiten um keine Neuigkeiten zu versäumen:

Das EURAFRI Team ist fest davon überzeugt, dass ein Projekt wie dieses, nicht nur Business Chancen und Jobs bietet, sondern durch Startups und die Schaffung von Visionen und Arbeitsplätzen in Afrikanischen Regionen den Menschen eine Zukunftsperspektive für ein erfolgreiches Leben im Heimatland ohne Migrationsdruck nach Europa bieten kann.

Mein EURAFRI Projekt benötigt Hilfe für Müll- und Plastik-Entsorgungsprojekt (Bilder/Video)

EURAFRI wurde als Business Networking Projekt gegründet, jedoch wurden wir von einer unglaublichen Müll- und Plastikproblematik so schockiert, dass wir entschieden haben, ein Side-Projekt zu starten, welches den Menschen vor Ort hilft in einem sauberen Umfeld zu leben und ein Bewusstsein für die negativen Folgen der Verschmutzung zu schaffen. Dieser ganze Müll in dem Menschen leben gefährdet nicht nur deren Gesundheit, sondern das viele Plastik, welches in Verbindung mit anderen giftigen Stoffen über Flüsse, oder direkt ins Meer kommt, landet über Fische und andere Meerestiere direkt auf europäischen Tellern. Menschen müssen in Ihren Heimatländern lebenswerte Umstände vorfinden um dort auch gerne zu leben!

Aktuell suchen wir noch ehrenamtliche Mitglieder, welche uns bei diesem Projekt helfen. Bei Interesse kontaktiert mich am besten über den Riot Messenger, oder per E-Mail. Ich freue mich auf jeden der helfen will, dieses Problem zum Positiven zu verändern!

Das EURAFRI Team benötigt nun Hilfe in Form von Spenden um das Projekt, welches sich als Basis folgender Punkte annimmt, zu starten. Die Gründer und Platin Sponsoren des Projektes haben bereits 2019, in der Form von technischer Infrastruktur, Entwicklungsleistung und Spenden einen Wert von über 40.000 € zur Verfügung gestellt. Nun benötigt das Projekt weitere Hilfe!

EURAFRI wird von jeder Firmenmitgliedschaft intern 5€ pro Monat dem Müllprojekt zuweisen, somit hilft jede Mitgliedschaft einem Haushalt in Afrika, welcher sich die Entsorgung durch das Müllentsorgungsunternehmen nicht leisten kann, den Müll professionell zu entsorgen und die Umwelt zu säubern. Gutes tun und gleichzeitig Networken ist eine Kombination die wirklich hilft!

Ziel ist es, zum einen den Menschen zu helfen die für Europäer sehr gering scheinenden Entsorgungskosten von 5€ pro Monat bezahlen zu können und anderseits durch Schulungen und Informationsveranstaltungen ein Bewusstsein für ein Leben in einer sauberen Umgebung zu schaffen.

Gemeinsam mit dem EURAFRI Team in Afrika, unter der Führung von IoT Spezialisten und Ambassador Maximilien, wurde ein Müll-Überwachungs und Alamierungs-System entwickelt, welches in Kürze in die Prototypen Phase geht. Müllentsorgung 4.0 ein Projekt dass das Müllproblem in Afrika verändern sollte! Jede Spende hilft dem Projekt auch hier!

Alle Informationen über das Angebot für EURAFRI Mitglieder finden sich hier:

Helfen Sie auch durch den Kauf des:

EURAFRI BUSINESS DIRECTORY - AFRICA - EDITION 2019

Social Followers:

Das Projekt bietet folgende Möglichkeiten um keine Neuigkeiten zu versäumen:

Ich bin fest davon überzeugt, dass ein Projekt wie dieses nicht nur Business Chancen und Jobs bietet, sondern durch Startups und die Schaffung von Visionen und Arbeitsplätzen in Afrikanischen Regionen den Menschen eine Zukunftsperspektive für ein erfolgreiches Leben im Heimatland bieten kann.

EURAFRI.com (Non-Profit) Business Networking Plattform bereits sehr erfolgreich!

Wie schon in früheren Posts (https://kmj.at/mit-eurafri.com-startet-eine-business-networking-plattform-zwischen-europa-und-afrika und https://kmj.at/ich-freue-mich-auf-das-eurafri-projekt/) veröffentlicht, freue ich mich als Präsident des EURAFRI Projekts sehr über den erfolgreichen Start.

Die Kontakte nach Ghana wurde weiter intensiviert und unser Ambassador Maximilien leistet großartige Aufbauarbeit.

Projekt Statusupdate 11. 10. 2019

EURAFRI ist eine Non-Profit Networking Organisation aus Österreich, welche es sich zum Ziel gemacht hat, eine digitale und Face-to-Face Business-Networking Verbindung zwischen Europa und Afrika zu schaffen.

Seit meinem letzten Bericht ist viel passiert. Glücklicherweise stellte die CTS Solutions eine perfekte IT Infrastruktur für Mitgliederverwaltung, Self-Service, Single Sign-on, Forum und Mitgliederverzeichnis. Ohne diese großzügige Zuwendung im Wert von ca. 40.000 Euro wäre der Start in dieser Geschwindigkeit nicht möglich gewesen.

Nach der Registrierung von EURAFRI Networking im ZVR des BMI starteten wir sofort mit dem Aufbau der Infrastruktur in Ghana. Direkt in Accra baut Ambassador Maximilien die notwendigen Kontakte auf. Zusätzlich wurde mit dem Aufbau von Kontakten in Uganda und Sambia begonnen um das Wachstum von EURAFRI in Afrika zu beschleunigen.

Durch den engagierten Einsatz des EURAFRI Teams konnten wir einen Business Adressstamm von über 80.000 Firmen und Business bezogenen Adressen aus 52 Ländern Afrikas, viele auch mit E-Mail Adresse, aufbauen. EURAFRI dürfte nach meinen Recherchen über den größten für Afrika verfügbaren Business-Adressstamm verfügen und ist damit in der Lage den EURAFRI Mitgliedern bei Projekten hilfreich zur Seite zu stehen.

Zu meiner großen Freude konnten durch meine ehrenamtliche Unterstützung bereits drei großartige Projekt auf den Weg gebracht werden. Zwei dieser Projekte werden bei erfolgreicher Umsetzung in der Gegend von Accra vermutlich um die 100 Arbeitsplätze im Bereich Textilproduktion und Lebensmittelindustrie schaffen. Weiters konnte die CTS GMBH den Start für ein Projekt zum erfolgreichen Export von Produkten der Automobilindustrie legen.

Da ich gelernt habe, dass in Afrika Business Kommunikation meist unverschlüsselt über FreeMail oder andere E-Mail Systeme, bzw. zentralisierte Messenger Dienste mit Sitz in den USA übertragen wird, war es notwendig EURAFRI um einen Matrix/Riot Server, gespendet von der CTS Solutions, zu erweitern. Damit ist der gesamte Kommunikationsfluss im Forum und im Riot.IM Messenger verschlüsselt und insbesondere im Riot Messenger auch E2E verschlüsselbar. Eine unbedingte Notwendigkeit um Mitleser technisch auszuschalten. Auf der EURAFRI Webseite finden sich auch alle OpenPGP E-Mail Verschlüsselungs-Keys um das Team per verschlüsselter E-Mail Kommunikation anzusprechen. Es wird aber festgehalten, dass der mittlerweile von Millionen Menschen verwendete kostenlose Riot.IM (https://riot.im) Messenger bevorzugt wird.

Alle Informationen über das Angebot für EURAFRI Mitglieder finden sich hier:

Im Rahmen dieser Erweiterung habe ich zusätzlich zu den hier bereits geposteten Anleitungen:

eine umfangreiche englischsprachige Riot Messenger Anleitung für Benutzer geschrieben:

Als nächster Schritt ist es notwendig weitere Mitglieder in Europa und Afrika für EURAFRI zu gewinnen und in Uganda und Sambia den ersten Ambassador zu ernennen. Das Projekt Team hofft auf neue Mitglieder aus allen Branchen und Ebenen.

Seit kurzem sind wir auch in der Lage IBAN Spenden auf unser Konto IBAN: AT08 3500 0000 9116 1059 beim Raffeisenverband Salzburg anzunehmen. Jede Spende hilft dem Projekt schneller zu wachsen.

Sollte Ihnen das Projekt, welches zusätzlich zum Business auch Visionen für Menschen in Afrika schafft und damit hilft Massenmigrationen zur Verbesserung der Lebensumstände zu vermeiden, gefallen freuen wir uns über jede, auch noch so kleine Spende.

Das Projekt bietet folgende Möglichkeiten um keine Neuigkeiten zu versäumen:

Ich glaube, dass ein Projekt wie dieses nicht nur Business Chancen und Jobs bietet, sondern durch Startups und die Schaffung von Visionen und Arbeitsplätzen in Afrikanischen Regionen den Menschen eine Zukunftsperspektive für ein erfolgreiches Leben im Heimatland bieten kann.

Unserer Meinung nach der richtige Weg!

Spende- und Kontaktmöglichkeiten zum Projekt finden Sie unter https://eurafri.com/contactanddonate/ .

EURAFRI.com (Non-Profit) Business Networking Plattform bereits sehr erfolgreich!

Wie schon in früheren Posts (https://kmj.at/mit-eurafri.com-startet-eine-business-networking-plattform-zwischen-europa-und-afrika und https://kmj.at/ich-freue-mich-auf-das-eurafri-projekt/) veröffentlicht, freue ich mich als Präsident des EURAFRI Projekts sehr über den erfolgreichen Start.

Die Kontakte nach Ghana wurde weiter intensiviert und unser Ambassador Maximilien leistet großartige Aufbauarbeit.

Projekt Statusupdate 11. 10. 2019

EURAFRI ist eine Non-Profit Networking Organisation aus Österreich, welche es sich zum Ziel gemacht hat, eine digitale und Face-to-Face Business-Networking Verbindung zwischen Europa und Afrika zu schaffen.

Seit meinem letzten Bericht ist viel passiert. Glücklicherweise stellte die CTS Solutions eine perfekte IT Infrastruktur für Mitgliederverwaltung, Self-Service, Single Sign-on, Forum und Mitgliederverzeichnis. Ohne diese großzügige Zuwendung im Wert von ca. 40.000 Euro wäre der Start in dieser Geschwindigkeit nicht möglich gewesen.

Nach der Registrierung von EURAFRI Networking im ZVR des BMI starteten wir sofort mit dem Aufbau der Infrastruktur in Ghana. Direkt in Accra baut Ambassador Maximilien die notwendigen Kontakte auf. Zusätzlich wurde mit dem Aufbau von Kontakten in Uganda und Sambia begonnen um das Wachstum von EURAFRI in Afrika zu beschleunigen.

Durch den engagierten Einsatz des EURAFRI Teams konnten wir einen Business Adressstamm von über 80.000 Firmen und Business bezogenen Adressen aus 52 Ländern Afrikas, viele auch mit E-Mail Adresse, aufbauen. EURAFRI dürfte nach meinen Recherchen über den größten für Afrika verfügbaren Business-Adressstamm verfügen und ist damit in der Lage den EURAFRI Mitgliedern bei Projekten hilfreich zur Seite zu stehen.

Zu meiner großen Freude konnten durch meine ehrenamtliche Unterstützung bereits drei großartige Projekt auf den Weg gebracht werden. Zwei dieser Projekte werden bei erfolgreicher Umsetzung in der Gegend von Accra vermutlich um die 100 Arbeitsplätze im Bereich Textilproduktion und Lebensmittelindustrie schaffen. Weiters konnte die CTS GMBH den Start für ein Projekt zum erfolgreichen Export von Produkten der Automobilindustrie legen.

Da ich gelernt habe, dass in Afrika Business Kommunikation meist unverschlüsselt über FreeMail oder andere E-Mail Systeme, bzw. zentralisierte Messenger Dienste mit Sitz in den USA übertragen wird, war es notwendig EURAFRI um einen Matrix/Riot Server, gespendet von der CTS Solutions, zu erweitern. Damit ist der gesamte Kommunikationsfluss im Forum und im Riot.IM Messenger verschlüsselt und insbesondere im Riot Messenger auch E2E verschlüsselbar. Eine unbedingte Notwendigkeit um Mitleser technisch auszuschalten. Auf der EURAFRI Webseite finden sich auch alle OpenPGP E-Mail Verschlüsselungs-Keys um das Team per verschlüsselter E-Mail Kommunikation anzusprechen. Es wird aber festgehalten, dass der mittlerweile von Millionen Menschen verwendete kostenlose Riot.IM (https://riot.im) Messenger bevorzugt wird.

Alle Informationen über das Angebot für EURAFRI Mitglieder finden sich hier:

Im Rahmen dieser Erweiterung habe ich zusätzlich zu den hier bereits geposteten Anleitungen:

eine umfangreiche englischsprachige Riot Messenger Anleitung für Benutzer geschrieben:

Als nächster Schritt ist es notwendig weitere Mitglieder in Europa und Afrika für EURAFRI zu gewinnen und in Uganda und Sambia den ersten Ambassador zu ernennen. Das Projekt Team hofft auf neue Mitglieder aus allen Branchen und Ebenen.

Seit kurzem sind wir auch in der Lage IBAN Spenden auf unser Konto IBAN: AT08 3500 0000 9116 1059 beim Raffeisenverband Salzburg anzunehmen. Jede Spende hilft dem Projekt schneller zu wachsen.

Sollte Ihnen das Projekt, welches zusätzlich zum Business auch Visionen für Menschen in Afrika schafft und damit hilft Massenmigrationen zur Verbesserung der Lebensumstände zu vermeiden, gefallen freuen wir uns über jede, auch noch so kleine Spende.

Das Projekt bietet folgende Möglichkeiten um keine Neuigkeiten zu versäumen:

Ich glaube, dass ein Projekt wie dieses nicht nur Business Chancen und Jobs bietet, sondern durch Startups und die Schaffung von Visionen und Arbeitsplätzen in Afrikanischen Regionen den Menschen eine Zukunftsperspektive für ein erfolgreiches Leben im Heimatland bieten kann.

Unserer Meinung nach der richtige Weg!

Spende- und Kontaktmöglichkeiten zum Projekt finden Sie unter https://eurafri.com/contactanddonate/ .

Mit EURAFRI.com startet eine Business Networking Plattform zwischen Europa und Afrika!

Wie schon in einem früheren Post (https://kmj.at/ich-freue-mich-auf-das-eurafri-projekt/) veröffentlicht, freue ich mich sehr, dass das EURAFRI Projekt nun konkrete Formen annimmt. Anbei das aktuelle Status Update mit allen Infos. Wir sind super schnell und das Projekt wächst mit lauter ehrenamtlichen Mitgliedern rasch.

Die Kontakte nach Ghana wurde intensiviert und es sieht so aus, als ob wir im 4. Quartal richtig durchstarten können! Early-Birds are more then welcome!

Projekt Statusupdate 24. 7. 2019

EURAFRI ist eine Non-Profit Networking Organisation aus Österreich, welche es sich zum Ziel gemacht hat, eine Business-Brücke zwischen Europa und Afrika, insbesondere im IT und IoT Bereich zu schaffen.

EURAFRI ist brandneu, verfügt aber über ein ehrenamtliches Team mit über 100 Jahren Erfahrung im Bereich Coaching und Consulting, IT und IoT, Business Startups, Vertrieb und Turn-Around Sanierungsmanagement. Das Core-Team von EURAFRI hat erfolgreich in über 15 Ländern gearbeitet und jeder einzelne zeichnet sich durch eine 20- bis 40-jährige Business Karriere aus.

Ziel von EURAFRI ist die Schaffung einer Networking-Plattform für Unternehmer, Investoren, Startups, IT und IoT Spezialisten und allen die auf der Suche nach neuen Geschäftsmöglichkeiten, neuen Businesskontakten, der Möglichkeiten für Expansion oder Outsourcing, oder auch nur auf der Suche nach neuen Wegen zusätzlich Gewinne zu lukrieren sind. Die Timeline für das Projekt findet sich auf der öffentlichen Webseite https://eurafri.com/#about . EURAFRI wird ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert. Alle Core-Team Mitglieder bringen Ihr Wissen und Ihre Leistung aktuell ehrenamtlich ein.

EURAFRI ist aktuell in der Gründungsphase erhielt aber bereits eine Zuwendung im Wert von circa 40.000 € im Rahmen der Webseitenerstellung und der Servereinrichtung durch die IT Spezialisten der CTS Gruppe (https://cts-solutions.at). Die Mitgliederregistrierung (https://mm.eurafri.com/) und das Forum (https://forum.eurafri.com/) befinden sich zur Zeit im Beta Betrieb und können bereits benutzt werden. Für „Early-Birds“ wird im Beta Betrieb eine minimale Mitgliedsgebühr angeboten, welche für diese Mitglieder, solange die Mitgliedschaft aktiv ist, bestehen bleibt. Jede Spende und jeder Mitgliedsbeitrag hilft dem Projekt schneller zu wachsen.

Aktuell werden Regions- und Ländermanager für Europa und Afrika aus den Mitgliedern ausgewählt. Die ersten Regionen in Afrika wurden mit Ghana, Uganda, Sambia and Namibia bestimmt, wobei Anmeldungen aus anderen Regionen angenommen werden. In Europa deckt EURAFRI zur Zeit Österreich, Deutschland und Spanien ab. Wir freuen uns über weitere aktive Mitglieder mit der Motivation eine Region zu leiten.

Vermutlich ab Oktober, abhängig von behördlichen Fristen bei der Registrierung, wird EURAFRI regionale „Meet-Me“ Events anbieten. Diese Events werden von den jeweiligen Regionsmanagern in Europa und Afrika geleitet und durchgeführt. Nach erfolgreichem Aufbau der Regionen werden internationale „Meet-Me“ Events stattfinden. Grenzenloses Networking ist der Schlüssel zum Erfolg für EURAFRI Mitglieder aus allen Regionen. - Durchs reden kommen die Leute zusammen – sagt man im EURAFRI Gründungsland Österreich und die Gründungsmitglieder haben mit Ihrem Erfolg die Richtigkeit diese Aussage eindrucksvoll belegt. Alle“Meet-Me“ Events werden nur EURAFRI Mitgliedern zugänglich sein. Die ersten „Meet-Me“ Events werden in Salzburg, in Bayern und auf Mallorca in Spanien stattfinden.

Das Projekt bietet folgende Möglichkeiten um keine Neuigkeiten zu versäumen:

Ich glaube, dass ein Projekt wie dieses nicht nur Business Chancen und Jobs bietet, sondern durch Startups und die Schaffung von Visionen und Arbeitsplätzen in Afrikanischen Regionen den Menschen eine Zukunftsperspektive für ein erfolgreiches Leben im Heimatland bieten kann. Unserer Meinung nach der richtige Weg!

Spende- und Kontaktmöglichkeiten zum Projekt finden Sie unter https://eurafri.com/#contact .

Mit EURAFRI.com startet eine Business Networking Plattform zwischen Europa und Afrika!

Wie schon in einem früheren Post (https://kmj.at/ich-freue-mich-auf-das-eurafri-projekt/) veröffentlicht, freue ich mich sehr, dass das EURAFRI Projekt nun konkrete Formen annimmt. Anbei das aktuelle Status Update mit allen Infos. Wir sind super schnell und das Projekt wächst mit lauter ehrenamtlichen Mitgliedern rasch.

Die Kontakte nach Ghana wurde intensiviert und es sieht so aus, als ob wir im 4. Quartal richtig durchstarten können! Early-Birds are more then welcome!

Projekt Statusupdate 24. 7. 2019

EURAFRI ist eine Non-Profit Networking Organisation aus Österreich, welche es sich zum Ziel gemacht hat, eine Business-Brücke zwischen Europa und Afrika, insbesondere im IT und IoT Bereich zu schaffen.

EURAFRI ist brandneu, verfügt aber über ein ehrenamtliches Team mit über 100 Jahren Erfahrung im Bereich Coaching und Consulting, IT und IoT, Business Startups, Vertrieb und Turn-Around Sanierungsmanagement. Das Core-Team von EURAFRI hat erfolgreich in über 15 Ländern gearbeitet und jeder einzelne zeichnet sich durch eine 20- bis 40-jährige Business Karriere aus.

Ziel von EURAFRI ist die Schaffung einer Networking-Plattform für Unternehmer, Investoren, Startups, IT und IoT Spezialisten und allen die auf der Suche nach neuen Geschäftsmöglichkeiten, neuen Businesskontakten, der Möglichkeiten für Expansion oder Outsourcing, oder auch nur auf der Suche nach neuen Wegen zusätzlich Gewinne zu lukrieren sind. Die Timeline für das Projekt findet sich auf der öffentlichen Webseite https://eurafri.com/#about . EURAFRI wird ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert. Alle Core-Team Mitglieder bringen Ihr Wissen und Ihre Leistung aktuell ehrenamtlich ein.

EURAFRI ist aktuell in der Gründungsphase erhielt aber bereits eine Zuwendung im Wert von circa 40.000 € im Rahmen der Webseitenerstellung und der Servereinrichtung durch die IT Spezialisten der CTS Gruppe (https://cts-solutions.at). Die Mitgliederregistrierung (https://mm.eurafri.com/) und das Forum (https://forum.eurafri.com/) befinden sich zur Zeit im Beta Betrieb und können bereits benutzt werden. Für „Early-Birds“ wird im Beta Betrieb eine minimale Mitgliedsgebühr angeboten, welche für diese Mitglieder, solange die Mitgliedschaft aktiv ist, bestehen bleibt. Jede Spende und jeder Mitgliedsbeitrag hilft dem Projekt schneller zu wachsen.

Aktuell werden Regions- und Ländermanager für Europa und Afrika aus den Mitgliedern ausgewählt. Die ersten Regionen in Afrika wurden mit Ghana, Uganda, Sambia and Namibia bestimmt, wobei Anmeldungen aus anderen Regionen angenommen werden. In Europa deckt EURAFRI zur Zeit Österreich, Deutschland und Spanien ab. Wir freuen uns über weitere aktive Mitglieder mit der Motivation eine Region zu leiten.

Vermutlich ab Oktober, abhängig von behördlichen Fristen bei der Registrierung, wird EURAFRI regionale „Meet-Me“ Events anbieten. Diese Events werden von den jeweiligen Regionsmanagern in Europa und Afrika geleitet und durchgeführt. Nach erfolgreichem Aufbau der Regionen werden internationale „Meet-Me“ Events stattfinden. Grenzenloses Networking ist der Schlüssel zum Erfolg für EURAFRI Mitglieder aus allen Regionen. - Durchs reden kommen die Leute zusammen – sagt man im EURAFRI Gründungsland Österreich und die Gründungsmitglieder haben mit Ihrem Erfolg die Richtigkeit diese Aussage eindrucksvoll belegt. Alle“Meet-Me“ Events werden nur EURAFRI Mitgliedern zugänglich sein. Die ersten „Meet-Me“ Events werden in Salzburg, in Bayern und auf Mallorca in Spanien stattfinden.

Das Projekt bietet folgende Möglichkeiten um keine Neuigkeiten zu versäumen:

Ich glaube, dass ein Projekt wie dieses nicht nur Business Chancen und Jobs bietet, sondern durch Startups und die Schaffung von Visionen und Arbeitsplätzen in Afrikanischen Regionen den Menschen eine Zukunftsperspektive für ein erfolgreiches Leben im Heimatland bieten kann. Unserer Meinung nach der richtige Weg!

Spende- und Kontaktmöglichkeiten zum Projekt finden Sie unter https://eurafri.com/#contact .

Ich freue mich auf das EURAFRI Projekt!

Ich freue mich sehr, dass es mir möglich ist, ehrenamtlichen im non-profit EURAFRI Projekt mitzuarbeiten. EURAFRI hat sich zum Ziel gesetzt im IT und IoT Bereich eine Brücke zwischen Afrika und Europa zu schlagen.

Nur wenn es möglich ist vor Ort in Afrika gute Jobs zu schaffen und innovative Startups zu fördern werden die Menschen ihre persönlichen Zukunftsperspektiven im Heimatland sehen. Durch Networking über die Grenzen der Kontinente hinweg werden sich für Unternehmer, Startups und Mitarbeiter auf beiden Erdteilen interessante und profitable Chancen für eine Zusammenarbeit, Joint-Ventures, Outsourcing und neue Geschäftsfelder ergeben.

Besonders freut mich, dass die CTS GMBH das Projekt in der Startphase mit Workspace, IT- und Kommunikations-Infrastruktur und Hilfe bei der formalrechtlichen Gründung unterstützen darf und ich werde mich ehrenamtlich mit und an einigen Projekten im Projekt involvieren.

Ich bin fest überzeugt, dass nur durch eine hochwertige Ausbildung und zukunftsweisende Arbeitsplätze den Menschen eine dauerhafte Perspektive gegeben werden kann.

In diesem Sinne freue ich mich sehr, wenn auch andere das Projekt großzügig unterstützen. VIP Unterstützer und Medien Partner der ersten Stunde sind gerne gesehen!

Über EURAFRI.com

EURAFRI is an non-profit organization based in Austria. The idea to build a network of African and European entrepreneurs, startups and enterprises was in the head of founder Karl since a long time. Since his first visit in Africa as young boy in 1978 he was fascinated from this country and the people living there. Now, decades later it is time to build a bridge between people from both regions to create or enhance business and give locals additional jobs. Based on Karl’s experience over nearly 40 years EURAFRI will be specialized in IT and IoT startups, enterprises and projects. The project will focus on creating new friends and business partners, business opportunities, projects, jobs and a better and more successful life for our members. Karl never took any grants from governments or near governments or political parties placed organizations and so will EURAFRI only work with the membership fees and donations of our members. It is a clear sign that EURAFRI should be fully independent from political leverage. Eventually EURAFRI and its members will be more successful if the organization is independent and non-profit. More info: https://eurafri.com

Über CTS GMBH

Coaching, Consulting, Sanierung, Restrukturierung und IT Services sind die Hauptgeschäftsbereiche der CTS GMBH. CTS wurde 1985 gegründet und bereits 1987 startete CTS auch im ehemaligen Osteuropa als Consulter. Betriebssanierung, M&A, IT Sanierungen, Dirty Jobs im Rahmen der Restrukturierung, Firmengründungen, bzw. Ankauf und Verkauf, Immobiliendienstleistungen, Front-Line Services und diskrete Dienste und vieles mehr sind nur einer der Schwerpunkte unserer Dienstleistungen. Der IT Bereich ist seit 1985 insbesondere auf spezielle und innovative Lösungen ausgerichtet. Seit 2008 betreibt CTS auch eine mit 270 Fotografen aus über 30 Ländern sehr stark aufgestellte Presse- und Stockbildagentur.

Weitere Infos: