Digitale Revolution von Messenger und Sozialen Medien (Fediverse / ActivityPub / Matrix / Mastodon / Hubzilla / Tor)

KMJ.at nun auch im Fediverse

Nachdem im Juni im Rahmen eines Tests der neuen Tor v3 Adressen ein Tor-Hidden-Service entstand, welcher unter:

http://wmv7y4tehgsvghaabiqvrm76uag7c6vdxufzoorjso3escefkiwo4tid.onion/

die KMJ.at Webseite abbildet, mussten nun noch alle Teile der vollständigen Privatsphäre zusammengefügt werden. Zusätzlich entstand mit einem eigenen Hubzilla-Hub das letzte fehlende Service.

Webseite

Erstellt mit Hugo, voll automatisch verteilt auf die Clear-Net Seite und den Server für den Tor-Hidden-Service. Zuallererst wurde die private Webseite auf statische Seiten, welche mit dem Hugo ( https://gohugo.io/ ) Framework erstellt werden, umgestellt. Dadurch gibt es keine Probleme mit Hacks, Bots und Spidern und zusätzlich wird die Webseite extrem schnell.

Updates erfolgen sehr einfach durch eine neue Datei im Markdown Format und einer Übertragung auf die Webseiten. Die Übertragung erfolgt vollautomatisch durch Aufruf eines Scripts, welches die Webseite erstellt und sicher auf die Server verteilt. Updates sind in weniger als zwei Minuten auf allen Servern. Natürlich inklusive der Möglichkeit mit einem RSS Feed die Webseite abzugreifen, einer Liste neuester Posts, einer Tag Cloud und vielem mehr. Ich vermute, dass sich 70%, insbesondere der kleineren Webseiten, so umstellen lassen. Damit entfallen die aufwändigen Updates der verschiedenen CMS, welche aktuell im Schnitt alle 14 Tage gepatcht werden müssen.

Messenger / CRM / Teamworking Tool

Das wichtigste war es, die Kommunikation auf sichere Beine zu stellen und in keinem Fall proprietäre Dienste von zentral gesteuerten Anbietern zu verwenden. Es musst sichergestellt sein, dass niemand die Kommunikation mitlesen kann und dann Daten,wie bei E-Mail auch, nur zwischen beteiligten Servern ausgetauscht werden. Nur so ist eine hohe Sicherheit gegeben und Meta-Daten, welche protokollieren, wer mit wem kommuniziert, werden ganz nebenbei vermieden. Wie immer war ich wieder einmal einer der ersten, der die Matrix Lösung gefunden und angewandt hat. Mittlerweile kommuniziere ich mit so gut wie allen mir wichtigen Menschen über den Matrix Messenger (https://matrix.org/docs/projects/try-matrix-now.html ). Es freut mich, dass auch innovative Regierungen, wie zum Beispiel die in Frankreich, gelernt haben, dass eine Kommunikation nur sicher ist, wenn es keinen zentralen Anbieter gibt, insbesondere keine, welche 97% ihres Umsatzes damit machen, möglichst viel über die Benutzer zu wissen. ( https://matrix.org/blog/2018/04/26/matrix-and-riot-confirmed-as-the-basis-for-frances-secure-instant-messenger-app/) .

Matrix / Riot ist nicht nur ein perfekter, dezentraler, end-to-end verschlüsselter Messenger, sondern auch ein großartiges Tool für CRM, Kundensupport, den Erhalt von Benachrichtigungen und die Zusammenführung von RSS Feeds in einem, oder mehreren Räumen. Alle, die sich damit nur ein klein wenig befasst haben, wollen nichts mehr anderes.

Matrix Registrierung:

Aktuell wechseln extrem viele von anderen Messengern zu Riot/Matrix. Um Überlastungen des Projektservers zu verhindern empfiehlt sich für Organisationen, Computer Semi-Pros und Pros die Einrichten eines eigenen Homeservers, siehe https://matrix.org

Für Benutzer ohne EDV Kenntnisse stehen kostenlose öffentliche Server zur Verfügung:

Wichtig: Nicht mit dem Browser arbeiten, denn sobald die Verschlüsselung aktiviert wird, besteht für Anfänger und EDV Laien die Möglichkeit die privaten Schlüssel zu verlieren. Sofort nach der Registrierung App oder Linux, MAC, bzw. Windows Version nutzen!

Hinweis: Sicherheit hat immer auch ein klein wenig mehr an Aufwand. Sobald die Verschlüsselung in einem Raum aktiviert wird müssen Sie die Geräte des/der Gesprächspartner bestätigen. Nur so ist es möglich, dass keine Key-Injection vorgenommen werden kann. Nehmen Sie diese kleine Hürde in Kauf, denn Ihre Sicherheit sollte Ihnen ein paar Sekunden wert sein. Am Anfang helfen ihnen sicher Matrix Pros.

Es gibt auf meinem Matrix-Server einen Hilfe-Raum. Geben Sie in der Box, wo Sie normalerweise Nachrichten schreiben folgendes ein:

/j #kmj:matrix.ctseuro.com

und sie betreten den Raum. Eine kleine, freundliche Community hilft Ihnen sicher gerne.

Fediverse / ActivityPub Lösungen

Mastodon

Natürlich benötigt man für einen vernünftigen Internet Auftritt mit einem Maximum an Privatsphäre auch eine Micro Blogging Plattform (Kurznachrichtendienst Alternative).

Soziales Netzwerken wieder in den Händen der Benutzer. Folgen Sie Freunden und entdecken Sie neue. Veröffentlichen Sie alles, was Sie möchten: Links, Bilder, Text, Video. Das alles auf einer Plattform, die ohne zentrale Filter, mit intransparenter Moderation und Algorithmen, Beiträge an die Follower verteilt.

Endlich finden Ihre Beiträge die Beachtung, welche ihnen zusteht und niemand priorisiert oder filtert Beiträge. Die Darstellung bei den Followern ist in chronologischer Reihenfolge.

Ein Auftritt auf Mastodon im Fediverse ist mittlerweile Pflicht. Seien Sie vom Beginn an dabei und nutzen Sie Ihre Chancen jetzt. Firmen und Pros sollten natürlich eine eigene Instanz (Server) einrichten. Dadurch sind Sie der Admin der Instanz, welche Sie nur für sich - Ihre Beiträge werden über die Federation an die anderen Server verteilt -, oder auch für Ihre Freunde, Kunden und andere öffnen können. Freie Software gibt Ihnen alle Freiheiten! Und lassen Sie sich nicht von Menschen die nichts Neues mehr lernen, oder Neues versuchen wollen, bremsen. Das digitale Leben ändert sich für Pros bereits seit längerem, für alle anderen beginnt die Digitale Revolution zu mehr Privatsphäre, ohne dass jemand vorgibt was Sie oder andere sehen,jetzt!

Ein Einstieg bei Mastodon geht sehr leicht über einen der öffentlichen Server:

Mastodon für Einzelpersonen

Ohne den Anreiz, Ihnen Dinge verkaufen zu müssen, ermöglicht es Mastodon, Inhalte, die Ihnen gefallen, ungestört zu konsumieren. Ihre Zeitleiste ist chronologisch, frei von Werbeanzeigen und nicht-algorithmisch. Sie entscheiden, was Sie sehen wollen!

https://joinmastodon.org/#getting-started

Mastodon für Organisationen

Hosten Sie Ihre eigene Soziale-Medien-Platform auf Ihrer eigenen Infrastruktur. Lassen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre gemeinnützige Organisation nicht von einer Firma abhängig sein, die die Spielregeln verändern könnte – schreiben Sie Ihre eigenen Regeln!

https://joinmastodon.org/#install

Hubzilla

Wirklich gefehlt hat mir bis vor Kurzem eine echte alternative zum zur Zeit führenden sozialen Netzwerk. Hier im Blog finden Sie eine Möglichkeit alle Postings und Aktivitäten dort mir einem Script zu löschen. ( https://kmj.at/2018-04-24-facebook-history-automatisiert-loeschen/ )

Ich habe meinen Account dort noch nicht gelöscht, aber er beinhaltet keine Posting, Like oder sonstiges mehr. Eine App hatte ich nie verwendet, da ich Dienste immer nur per Broswer verwende. Damit ist die Gefahr, dass noch mehr Daten (Standorte, Micro, Kamera, etc) über mich gesammelt werden geringer. Der leere Account bleibt noch bestehen, da mit diesem auch einige Seiten im dortigen System verbunden sind. Diese wurden aber aufgrund eines kritischen Gerichtsurteiles bereits offline genommen. (https://kmj.at/2018-06-05-eu-gerichtshof-gemeinsame-verandwortung-facebook-und-nutzer/ ).

Mastodon und Matrix waren keine echte Alternative, denn es sollte auf jeden Fall dezentralisiert sein, auch Bildergalerien, verschiedene Channels (Webseiten, Info Pages, Foren, etc.) von dieser Software unterstützt werden. Zusätzlich bestand die Hoffnung, dass die Lösung über das ActivityPub Protokoll mit anderen Lösungen und damit Benutzern kommunizieren kann. Einfach ausgedrückt soll ein Account des Sozialen Netzwerkes, einem Account der Micro Blogging Plattform folgen können und umgekehrt. Die jeweiligen Posts sollten im Activity Stream aufscheinen.

Monatelang war nicht zu finden, aber seit 2018 gibt es bei den dezentralen Lösungen riesige Fortschritte. Alle wollen raus aus den Datensilos und wieder Herr über Ihre Daten sein. Sponsoren spenden viel Geld an Open Source Projekte um die Lösungen rascher fertigstellen zu können.

Die Lösung fand ich in Hubzilla ( https://hubzilla.org/ ). Eine geniale Lösung, welche mit ein bischen Lernaufwand alles abdeckt.

Hier finden Sie die Projektvorstellung (Lesezeit ca. 1 Minute) um sich ein Bild zu machen:

https://project.hubzilla.org/page/hubzilla/hubzilla-project#learn

Auch hier stehen für Endanwender öffentliche Server zur Verfügung, Organisationen und Pros sollten eigene Systeme einrichten. Das Setup ist mehr als einfach. Wer schon einmal Wordpress installiert hat, der schafft die Basisinstallation von Hubzilla in weniger als 30 Minuten. Danach sollte man sich etwas mit der Dokumentation auseinandersetzen und unter 3-4 Stunden haben Sie eine perfekte Alternative! Zensurfrei, ohne zentralen Anbieter der filtert oder priorisiert. Und Sie sind Herr über Ihre Daten! Versuchen Sie einfach die Demo des Projektes:

https://demo.hubzilla.org/

Ich bin begeistert, Newsstreams, Dateiaustausch, WebDAV, Fotos, Galerien, Messenging, auch verschlüsselt, Kalender, CalDAV, CardDAV, Apps und vieles mehr. Und das genialste, Sie können mit Mastodon, Diaspora, Friendica, Pleroma, Pixelfe und vielen weiteren Systemen, welche ActivityPub unterstützen kommunizieren, Benutzern folgen, Liken, Kommentieren und vieles mehr.

Zusätzlich bietet Hubzilla die Möglichkeit von cloned Accounts, d.h. Sie erstellen einen Account auf einem Hub (Server) und einen oder mehrere Clones auf anderen Hubs. Hubzilla synchronisiert diese Account so, dass alle immer auf dem gleichen Stand sind.Damit bleiben Sie bei Ausfall eines Hubs immer noch erreichbar und haben gleichzeitig eine Datensicherung. Nie mehr wieder alle Daten verlieren, weil ein Anbieter den Stecker zieht, oder Ihren Account sperrt!

Die intelligenteste Frage aller Fragen

Immer wieder hört man, ist da schon wer den ich kenne? Seien Sie keiner der Lemminge die alle Verantwortung für sich selbst abgeben und Ihre Daten an Datensilos und fremde Menschen verschenken. Registrieren Sie einen Account und schauen Sie sich um. Sie werden neue Leute treffen und wenn Ihnen jemand diese Frage dann stellt, sagen Sie einfach, „Ja, ich bin bereits dort!“. Nur so wird sich die Bewegung in Richtung dezentraler Lösungen, welche bereits viele Millionen User hat, dramatisch beschleunigen. Seinen Sie cool und smart und bereits jetzt dabei!

Meine Accounts

Riot-Messenger-Adresse:

@karl:matrix.ctseuro.com

Hubzilla

https://hubzilla.ctseuro.com/profile/kmj

kmj@hubzilla.ctseuro.com

Mastodon

https://mastodon.ctseuro.com/@kmj

@kmj@mastodon.ctseuro.com

Tor Netzwerk

http://wmv7y4tehgsvghaabiqvrm76uag7c6vdxufzoorjso3escefkiwo4tid.onion/

Web:

https://gohugo.io - The world’s fastest framework for building websites Hugo is one of the most popular open-source static site generators. With its amazing speed and flexibility, Hugo makes building websites fun again.

Messenger / CRM / Teamworking Tool

https://matrix.org – Die Open Source Serversoftware für Messenger, CRM und Collaboration.

https://matrix.org/docs/projects/try-matrix-now.html die verschiedenen Matrix Clients, wobei ich Riot empfehle. Dieser läuft Multi-Device-in-Sync fähig unter Windows, Mac, Linux, IOS und Android.

https://riot.im – die Webseite für den Client

https://kmj.at/categories/matrix/ - Hier im Blog verfügbare Informationen über die geniale Matrix Lösung.

Fediverse / ActivityPub Lösungen

Micro Blogging

https://joinmastodon.org/ - Mastodon, die kostenlose Open Source Lösung bei der Sie Herr über Ihre Daten sind!.

Soziales Netzwerken

https://hubzilla.org/ - Connecting free and independent communities across the web. Das dezentrale Identitäts-, Kommunikations- und Berechtigungskonzept basiert auf weitverbreiteter Webserver-Technologie.

https://demo.hubzilla.org/ - Hubzilla Demo

TSSOP - Distributed Social Network and Micro Blogging Project (Open Source, FOSS)

The Idea (Version 0.2.0)

Slowly also the slowest ones understands the danger of huge companies collecting as much data as possible about humans using the net. The train already left in direction of more privacy, sharing data only with selected people, avoiding data miners and companies making 97% of their money out of knowing as much as possible about users. As usual the smart ones are first and already moving to Riot Messenger, Mastodon Micro Blogging, self hosted clouds with e.g. OwnCloud/NextCloud and much more. I don’t mention E-Mail servers because I assume all smart ones runs their self hosted server. It is more than stupid to let foreigners read, analyze or sell your valuable data. Tor is used as browser by more and more people to protect their privacy and avoid tracking.

I was really surprised to see the train already is kinda fast and even smart governments moving on to privacy protecting, encrypted, secure, decentralized Open Source solutions. The french government moves from a proprietary – let foreigners and people you don’t know read and analyze all – solution to Matrix: https://matrix.org/blog/2018/04/26/matrix-and-riot-confirmed-as-the-basis-for-frances-secure-instant-messenger-app/ . I am very sure there are more governments and organizations in urgent need for a change out there.

Community is missing a tool to replace their social network without the hassles of setting up servers, or registering at some other service. Meanwhile even mobile devices are strong enough to handle serving the users profile, blog and messages via the Tor network.

 

 

The idea is to make it very easy for non-techie users. Download and start the Software, enter your “Display Name” and you are on. Tor hidden service onion address and everything else must be created fully auto without user intervention. Non-techies have no idea of certificates and other stuff, they will leave in minutes if they don’t understand what to do.

Connection to others using QR codes or typing the onion address and the connection is established.

Non-techies only need to know that all of their content is hold encrypted on their device, no commercial provider is involved to store all of their sensitive data. Furthermore all communication is encrypted and information is shared peer-to-peer only between the devices communicating. Using the Tor network even their IP address is hidden to the devices they are communicating with.

Privacy as needed by people even they don’t understand the tech details.

Short Intro:

  • distributed Social Network without the need of servers, using Tor Hidden Services
  • maximum privacy because p2p connection between devices, no central server
  • visitors connects to .onion address of the device to remain as much privacy as possible
  • every user keeps his data local. Everything is encrypted with the users passphrase.
  • multi device sync and auto fail over. One device is master, others are backup. Content is synced over all devices via Tor.

Feature Ideas

  • profile with permission system who can see which parts of it
  • blog with permission system who can see which parts of it
  • friends with permission system. Allow friendship, subscription or both
  • 1:1 end-to-end encrypted Messaging
  • configurable timeline to select other blogs, profiles and their appearance
  • auto delete of older blog posts and messages. Configurable setting of purge time.

Tech

  • all communication is encrypted using the Tor network
  • messaging is furthermore end-to-end encrypted
  • local storage on device is encrypted with user passphrase
  • .onion addresses are auto generated on setup of first device
  • additional devices syncs against the primary device.
  • in case of failure of this device a backup device takes over without user intervention. If device comes up again, primary makes itself primary again.

Requirements for Decentralization/Fediverse to grow (20180528)

We definitely need a single static binary, letting non-techies run instances of TSSOP. Access and synchronisation via TOR should be included within this binary so users have to install only one file!

  • why one binary: non-techies are not in the position to setup servers. They will always overload public servers and avoid installing an own instance/server. With a single binary they can run it on their PC or mobile device without any hassles. I assume Go or Rust would be the language to use. With Go it should be possible to develop one Software for Linux, Mac, Windows, Android and IOS.

  • why Tor: Tor is able to offer hidden services, so even a mobile phone can serve public services using the youraddy.oonion address. This is not working with IP only. Tor itself is encrypted and anonymizing the users real IP. Adding self signed certs on top of it would add another layer of security.

I am 100% sure, this one binary solution is the only way we can get the masses on our new social network. A side effect is, that the network scales kinda easy without any problems.

Availablity

  • Desktop versions for Linux, Mac and Windows
  • Apps for Android, IOS, PureOS (hoping Librem5 will make it to the market)

Scalable

  • normal user only have a few visitors and a mobile device +LTE should be able to handle the traffic
  • users with high traffic requirements should run the desktop version as primary device to handle their traffic. There should be a way to fix this device as primary to not fail over to some mobile device.
  • as soon as 5G enters the market there will be no normal users exceeding their available bandwidth.

FOSS – Free Open Source Software

I really believe in Open Source Software projects and TSSOP should be Open Source too.

Next steps

  • finalizing the idea
  • team building to get the right people together. Software development, security, interface design and much more is to do.

Team Building

Team building to get the right people together. Software development, security, interface design and much more is to do. Actually we have problems to get people together.

PLEASE SPREAD THE WORD – TSSOP URGENTLY NEEDS COOL PEOPLE TO START ASAP

Actually I decided to setup a community and different rooms inside the Riot.IM Matrix to have all communication in one place. CTS GMBH has donated us space inside their matrix.ctseuro.com server. Riot works great on all devces and is fully free and Open Source. Check it out at Riot.IM and register a free account there if you are not on Riot till now.

I am looking to meet developers, experienced with Tor, Encryption, Go, Rust, Linux, Mac OSX, Windows and mobile devices. For sure all people with interest in helping things getting started are very welcome!

Love to hear from you on Riot.IM. Looking forward to discuss the idea!

Available via Riot.IM as @karl:matrix.ctseuro.com or via Mastodon as https://mastodon.ctseuro.com/@kmj.

Team Status:

  • Karl (Austria) - over 30 years IT experience @karl:matrix.ctseuro.com
  • Markus (Germany) - over 15 years IT experience @markus:matrix.ctseuro.com

Stage:

  • Idea / Planing
  • very detailed idea to change the world of social media!

Statusupdates

  • 20180316 added Github github.com/tssop/
  • 20180528 added ideas about Go and Single Binary for non-techies, changed some text to explain the project more in deep

The Newsroom – Direkte Ansprache der Leser / Ausschalten der großen Plattformen

The Newsroom – Direkte Ansprache der Leser / Ausschalten der großen Plattformen

Ohne jeglichen Filter, Algorithmus oder zentralen Anbieter der priorisiert!

Das Projekt

Status: Planung & Networkbuilding für Partner und Finanzierung

Basierend auf der Entscheidung des EU-Parlaments in Bezug auf das neue Urheberrecht und die Artikel 11 und 13 der Neuregelung wird sich eine dramatische Veränderung des Internets ergeben. Für die Anzeige des Contents, insbesondere in Vorschauen und Verlinkungen auf diversen Plattformen, wird vermutlich nicht, wie von einigen geplant, Geld der Plattformen an Autoren und Content Ersteller fließen, sondern es wird sich eher in die Richtung von – erteile uns eine Lizenz für Deinen Content, oder wir zeigen Dich auf unserer Plattform nicht mehr an! - bewegen.

Dadurch sind große Bereiche der Verteilung von News, Texten und Bildern einer massiven Veränderung unterworfen und niemand wird, ohne Rechtesicherheit und Judikatur, Texte oder Bilder von anderen auf seiner Plattform, Webseite oder ähnlichem Anzeigen.

Gemeinsame Verteilung des Contents mit freier Auswahlgestaltung durch den Benutzer

Das Ziel des Projektes ist es, dass News, Texte und Bilder, gemeinsam verteilt, für Benutzer chronologisch, ohne Filter und Algorithmus ersichtlich und auswählbar sind und davon eine Auswahl an Streams, welche man verfolgen möchte, erstellbar ist. Daraus ergibt sich eine geniale Win-Win Situation für Content Anbieter und die User.

Zusammenfassung:

Stellen Sie sich das Fediverse (siehe Links) so vor, wie Sie Ihre jetzigen Social Media Plattformen kennen, nur mit dem Unterschied, dass die Daten nicht auf einem Server liegen, sondern jeder seinen eigenen Server an des Fediverse anschließen kann. Freundschaft und Folgen funktionieren Server übergreifend, so ähnlich, wie Sie auch E-Mails an andere senden können. Durch die Vernetzung über das ActivityPub Protokoll gibt es keine zentrale Kontrolle, jeder kann seine Informationen einbringen und die Timeline der Abonnenten wird chronologisch bespielt.

  • Der Content Anbieter kann seinen Content selbstständig, in voller Eigenverantwortung und ohne Abhängigkeit von einem zentralen Anbieter in verschiedenen Kategorien einspeisen. Aus dem eingespeisten Content werden am „The Newsroom“ Server RSS Feeds und Einträge aller teilnehmenden Redaktionen und Content-Anbieter erzeugt. Ein gemeinsamer Fediverse Server sammelt alle Einträge der teilnehmenden Server und bietet zur Auswahl für die Benutzer eine public View und RSS Feeds an. Daraus selektieren die User und abonnieren dann direkt vom Anbieter Server, bzw. bei kleineren Anbietern auch vom „The Newsroom“ Server.

  • Der Benutzer haben die Möglichkeit, sich am gemeinsamen Server die RSS Feeds, bzw. die für sie interessanten Fediverse Konten (entspricht der jetzigen Fan Seite, bzw. dem Micro Blogging Account) anzusehen und dann zu abonnieren, bzw. den selektierten Accounts zu folgen. Danach erscheinen die Headlines im RSS Reader, oder im Fediverse Client (Mastodon, Plerome, Friendica, Diaspora, etc.) des Benutzers in chronologischer und ungefilterten Reihenfolge.

  • Für die Content Anbieter ein riesiger Vorteil, da, sobald der Benutzer dem Stream folgt, die Inhalte ohne Priorisierung, Algorithmen, oder Filter, vollkommen chronologisch beim Benutzer angezeigt werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit eigene Server einzurichten und darauf eine Registrierung zu erlauben. Dadurch hat der Benutzer einen Account am Server des Content-Anbieters. Ungeachtet dessen, kann der Benutzer auch von diesem Server aus, allen Konten im Fediverse folgen.

  • Für Benutzer perfekt, da kein zentraler Anbieter Content ausfiltert und durch Algorithmen ausgewählte Beiträge anzeigt. Information wie sie sein sollte, chronologisch und ungefiltert. Der Benutzer kann seine Timeline dadurch perfekt anpassen.

Sie wollen dabei sein?

Die 1985 gegründete CTS GMBH arbeitet das Projekt gerade aus und sucht innovative Partner der ersten Stunde. Nach Abschluss der Vorbereitungen werden neue Teilnehmer nur mehr mit Zustimmung der Gründungspartner aufgenommen. D.h. ein neuer Bewerber muss 50%+1 Stimme der im System teilnehmenden Anbieter erreichen um aufgenommen zu werden. Jeder Teilnehmer hat eine Stimme.

Eine Teilnahme ist nur gewerblichen Anbietern möglich. Privatpersonen sind von der Teilnahme als Anbieter ausgenommen.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich unter einer der unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Ein wirklich spannendes Projekt, wie der Guardian schreibt – the next big step - ! Versäumen Sie die Veränderung des Netzes nicht!

Fediverse https://en.wikipedia.org/wiki/Fediverse

Darum sollten Sie RSS nutzen - Süddeutsche.de https://www.sueddeutsche.de/digital/rss-reader-nachrichten-1.4091261

Decentralisation: the next big step for the world wide web https://www.theguardian.com/technology/2018/sep/08/decentralisation-next-big-step-for-the-world-wide-web-dweb-data-internet-censorship-brewster-kahle