EURAFRI.com (Non-Profit) Business Networking Plattform bereits sehr erfolgreich!

Wie schon in früheren Posts (https://kmj.at/mit-eurafri.com-startet-eine-business-networking-plattform-zwischen-europa-und-afrika und https://kmj.at/ich-freue-mich-auf-das-eurafri-projekt/) veröffentlicht, freue ich mich als Präsident des EURAFRI Projekts sehr über den erfolgreichen Start.

Die Kontakte nach Ghana wurde weiter intensiviert und unser Ambassador Maximilien leistet großartige Aufbauarbeit.

Projekt Statusupdate 11. 10. 2019

EURAFRI ist eine Non-Profit Networking Organisation aus Österreich, welche es sich zum Ziel gemacht hat, eine digitale und Face-to-Face Business-Networking Verbindung zwischen Europa und Afrika zu schaffen.

Seit meinem letzten Bericht ist viel passiert. Glücklicherweise stellte die CTS Solutions eine perfekte IT Infrastruktur für Mitgliederverwaltung, Self-Service, Single Sign-on, Forum und Mitgliederverzeichnis. Ohne diese großzügige Zuwendung im Wert von ca. 40.000 Euro wäre der Start in dieser Geschwindigkeit nicht möglich gewesen.

Nach der Registrierung von EURAFRI Networking im ZVR des BMI starteten wir sofort mit dem Aufbau der Infrastruktur in Ghana. Direkt in Accra baut Ambassador Maximilien die notwendigen Kontakte auf. Zusätzlich wurde mit dem Aufbau von Kontakten in Uganda und Sambia begonnen um das Wachstum von EURAFRI in Afrika zu beschleunigen.

Durch den engagierten Einsatz des EURAFRI Teams konnten wir einen Business Adressstamm von über 80.000 Firmen und Business bezogenen Adressen aus 52 Ländern Afrikas, viele auch mit E-Mail Adresse, aufbauen. EURAFRI dürfte nach meinen Recherchen über den größten für Afrika verfügbaren Business-Adressstamm verfügen und ist damit in der Lage den EURAFRI Mitgliedern bei Projekten hilfreich zur Seite zu stehen.

Zu meiner großen Freude konnten durch meine ehrenamtliche Unterstützung bereits drei großartige Projekt auf den Weg gebracht werden. Zwei dieser Projekte werden bei erfolgreicher Umsetzung in der Gegend von Accra vermutlich um die 100 Arbeitsplätze im Bereich Textilproduktion und Lebensmittelindustrie schaffen. Weiters konnte die CTS GMBH den Start für ein Projekt zum erfolgreichen Export von Produkten der Automobilindustrie legen.

Da ich gelernt habe, dass in Afrika Business Kommunikation meist unverschlüsselt über FreeMail oder andere E-Mail Systeme, bzw. zentralisierte Messenger Dienste mit Sitz in den USA übertragen wird, war es notwendig EURAFRI um einen Matrix/Riot Server, gespendet von der CTS Solutions, zu erweitern. Damit ist der gesamte Kommunikationsfluss im Forum und im Riot.IM Messenger verschlüsselt und insbesondere im Riot Messenger auch E2E verschlüsselbar. Eine unbedingte Notwendigkeit um Mitleser technisch auszuschalten. Auf der EURAFRI Webseite finden sich auch alle OpenPGP E-Mail Verschlüsselungs-Keys um das Team per verschlüsselter E-Mail Kommunikation anzusprechen. Es wird aber festgehalten, dass der mittlerweile von Millionen Menschen verwendete kostenlose Riot.IM (https://riot.im) Messenger bevorzugt wird.

Alle Informationen über das Angebot für EURAFRI Mitglieder finden sich hier:

Im Rahmen dieser Erweiterung habe ich zusätzlich zu den hier bereits geposteten Anleitungen:

eine umfangreiche englischsprachige Riot Messenger Anleitung für Benutzer geschrieben:

Als nächster Schritt ist es notwendig weitere Mitglieder in Europa und Afrika für EURAFRI zu gewinnen und in Uganda und Sambia den ersten Ambassador zu ernennen. Das Projekt Team hofft auf neue Mitglieder aus allen Branchen und Ebenen.

Seit kurzem sind wir auch in der Lage IBAN Spenden auf unser Konto IBAN: AT08 3500 0000 9116 1059 beim Raffeisenverband Salzburg anzunehmen. Jede Spende hilft dem Projekt schneller zu wachsen.

Sollte Ihnen das Projekt, welches zusätzlich zum Business auch Visionen für Menschen in Afrika schafft und damit hilft Massenmigrationen zur Verbesserung der Lebensumstände zu vermeiden, gefallen freuen wir uns über jede, auch noch so kleine Spende.

Das Projekt bietet folgende Möglichkeiten um keine Neuigkeiten zu versäumen:

Ich glaube, dass ein Projekt wie dieses nicht nur Business Chancen und Jobs bietet, sondern durch Startups und die Schaffung von Visionen und Arbeitsplätzen in Afrikanischen Regionen den Menschen eine Zukunftsperspektive für ein erfolgreiches Leben im Heimatland bieten kann.

Unserer Meinung nach der richtige Weg!

Spende- und Kontaktmöglichkeiten zum Projekt finden Sie unter https://eurafri.com/contactanddonate/ .